Informationen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber


Bundeslandspezifische Bestimmungen


Grundsätzlich hat in Deutschland jeder Arbeitnehmer Anspruch auf Bildungsurlaub, der mindestens sechs Monate in einem Unternehmen vollzeitbeschäftigt ist. Außnahmen hierfür stellen Baden-Württemberg und Saarland dar, wo der Arbeitnehmer mindestens 12 Monate im Unternehmen angestellt sein muss, um Bildungsurlaub zu nehmen.
Kein gesetzlicher Anspruch auf Bildungsurlaub besteht in den Bundesländern Bayern und Sachsen. Bitte sprechen Sie hier direkt mit Ihrem Arbeitgeber, um zu klären, ob ein Bildungsurlaub genehmigt werden kann.


Für alle anderen Bundesländer gelten folgende Bestimmungen:



 

Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg sind Arbeitnehmer dazu berechtigt sich von der Arbeit freistellen zu lassen und Bildungsurlaub zu beantragen, wenn die Sprachreise mindestens 30 Wochenstunden à 60 Minuten umfasst. Es erfolgt keine einzelne Maßnahmenerkennung, sondern eine Trägeranerkennung. Jeder Arbeitnehmer hat nach 12 Monaten Beschäftigung das Anrecht auf Bildungsurlaub und das bis zu fünf Tage pro Jahr. Hierzu muss der Antrag mindestens acht Wochen vor Seminarbeginn schriftlich beim Arbeitgeber eingereicht werden.



Bayern

Das Bundesland Bayer besitzt kein Landesgesetz zum Bildungsurlaub. Angestellte in diesem Bundesland müssen Arbeitnehmer prüfen, ob es einen für Sie geltenden Tarifvertrag gibt, der den Anspruch auf Bildungsurlaub umfasst.



Berlin

In Berlin muss jeder einzelne Kurstermin neu beantragt werden. Aus diesem Grund bitten wir um eine fristgerechte Anmeldung 10 Wochen vor Beginn der Reise. Es muss ein Pensum von 30 Wochenstunden à 45 Minuten erfüllt werden. Beschäftigten über 25 Jahren stehen 10 Tage Bildungsurlaub innerhalb von zwei Jahren zu. Für Beschäftigte bis 25 Jahre sind es 10 Tage pro Jahr. Das Beschäftigungsverhältnis muss mindestens sechs Monate bestehen. Aus diesem Grund bitten wir um eine fristgerechte Anmeldung 12 Wochen vor Beginn der Reise.



Brandenburg

Der Antrag kann über die Sprachschule im Ausland, die Sie besuchen möchten, direkt in Brandenburg gestellt werden. Dies muss spätestens sechs Wochen vor Kursbeginn geschehen. Es muss ein Pensum von 30 Wochenstunden à 45 Minuten erfüllt werden. Beschäftigten über 25 Jahren stehen 10 Tage Bildungsurlaub innerhalb von zwei Jahren zu. Für Beschäftigte bis 25 Jahre sind es 10 Tage pro Jahr.



Bremen

In Bremen hat jeder Arbeitnehmer unabhängig von seinem Alter Anspruch auf 10 Tage Bildungszeit innerhalb von zwei Jahren, frühestens aber sechs Monate nach Anstellung. 30 Wochenstunden à 45 Minuten und täglich acht Unterrichtsstunden à 8 Lektionen à 45 Minuten sind obligatorisch.



Hamburg

In Hamburg hat jeder Arbeitnehmer unabhängig von seinem Alter Anspruch auf 10 Tage Bildungszeit innerhalb von zwei Jahren, frühestens aber 6 Monate nach Anstellung. Täglich müssen sechs Zeitstunden Unterricht absolviert werden. Voraussetzung 30 Wochenstunden à 45 Minuten.



Hessen

Das Bundesland Hessen stellt keine eigenen Anerkennungen aus, sondern erkennt die Bescheide anderer Bundesländer an. Voraussetzung sind 30 Wochenstunden à 60 Minuten. Der Umfang der möglichen Bildungsurlaubtage beträgt fünf Tage pro Jahr und der Antrag kann frühestens sechs Monate nach Bestehen des Beschäftigungsverhältnisses gestellt werden. In Hessen besteht die Einschränkung, dass der Anspruch auf Bildungsurlaub auf max. 33 % der Beschäftigten (umgerechnet) pro Jahr beschränkt ist.



Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf fünf Tage Bildungszeit pro Jahr, frühestens aber sechs Monate nach Anstellung. Täglich müssen sechs Zeitstunden Unterricht absolviert werden. Voraussetzung sind 30 Wochenstunden à 60 Minuten. Bearbeitungszeit des Antrags i.d.R. 6-12 Wochen.



Niedersachsen

Antragstellung beim Arbeitgeber spätestens 4 Wochen vor Kursbeginn. Sprachreisen, die als Bildungsurlaub anerkannt werden, müssen 30 Lektionen à 60 Minuten haben. Arbeitnehmern stehen fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr zu.



Nordrhein-Westfalen

IN NRW haben alle Angestellten in Betrieben mit mehr als zehn Angestellten Anspruch auf fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr oder zehn Tagen in zwei Jahren. Dem Arbeitgeber muss mindestens sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung die Inanspruchnahme mitgeteilt werden. Voraussetzung sind sechs Lektionen à 45 Minuten pro Tag.



Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz haben Arbeitnehmer in kleinen Betrieben mit weniger als sechs Mitarbeitern keinen Anspruch auf Bildungsurlaub. In allen anderen Betrieben muss der Antrag mindestens sechs Wochen vor Kursbeginn gestellt werden. Voraussetzung sind 30 Wochenstunden à 45 Minuten und täglich sechs Stunden Unterricht. Der Antrag kann erst nach Beschäftigungsdauer von mehr als sechs Monaten erfolgen. Jedem Arbeitnehmer stehen 10 Tage Bildungsurlaub in zwei Jahren zu. Auszubildende haben fünf Tage pro Jahr.



Saarland

Voraussetzung 30 Wochenstunden à 45 Minuten. Saarland erkennt die Bescheide anderer Bundesländer an, wenn die Bedingungen identisch sind (u.a. bei Niedersachsen und Hamburg der Fall). Der Antrag muss mindestens sechs Wochen vor Kursbeginn erfolgen. In Betrieben bis 50 Beschäftigte ist die Anrechnung betrieblicher Schulungen möglich, allerdings wird in Betrieben bis 100 Beschäftigte maximal 30 % der Belegschaft Bildungsurlaub gewährt. Im Saarland muss ein Beschäftigungsverhältnis 12 Monate Bestand haben bevor ein Antrag auf Bildungsurlaub erfolgen kann. Der Arbeitnehmer hat im Jahr sechs Tage Anspruch auf Bildungsurlaub.



Sachsen

Das Bundesland Sachsen besitzt kein Landesgesetz zum Bildungsurlaub. Angestellte in diesem Bundesland müssen Arbeitnehmer prüfen, ob es einen für Sie geltenden Tarifvertrag gibt, der den Anspruch auf Bildungsurlaub umfasst.



Sachsen-Anhalt

Voraussetzung 30 Lektionen à 45 Minuten. Für viele Kursorte liegen Bildungsurlaub-Bescheide bereits vor, so dass sie gleich nach Anmeldung zugeschickt werden können. Bei anderen gilt eine Bearbeitungszeit von i.d.R. 6-12 Wochen. Der Arbeitnehmer muss sechs Monate angestellt sein, um Bildungsurlaub beantragen zu können und den Antrag spätestens sechs Wochen vor dem Kursbeginn abgeben. In Betrieben bis 5 Beschäftigte wird Bildungsurlaub nicht gewährt. Es stehen den Arbeitnehmern insgesamt fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr zu.



Schleswig-Holstein

Voraussetzung 30 Wochenstunden à 60 Minuten. Für viele Kursorte liegen Bildungsurlaub-Bescheide bereits vor, so dass sie gleich nach Anmeldung zugeschickt werden können. Bei anderen gilt eine Bearbeitungszeit von i.d.R. 6-12 Wochen. Frühestens sechs Monate nach Beginn des Beschäftigungsverhältnisses kann man Bildungsurlaub beantragen und sollte dies spätestens sechs Wochen vor Kursbeginn tun. Fünf Tage Bildungsurlaub stehen dem Arbeitnehmer pro Jahr zu.



Thüringen

In Thüringen müssen die Sprachreisen 30 Wochenstunden à 45 Minuten haben. Neben Angestellten und Auszubildenden, dürfen auch Personen, die in anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen tätig sind, sowie (Landes-) Beamte und Richter, Bildungsurlaub nehmen. Arbeitnehmern stehen fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr zu, Auszubildenden drei. Erst nach sechs Monaten Betriebszugehörigkeit ist es möglich Bildungsurlaub zu beantragen. Der Antrag muss acht Wochen vor Seminarbeginn schriftlich beim Arbeitgeber gestellt werden. In Kleinbetrieben bis fünf Mitarbeiter besteht kein Anspruch auf Bildungsurlaub. Wir bieten nicht unsere Hilfe bei der Beantragung für Bildungsurlaub Thüringen an.




Sollten Sie Interesse an Bildungsurlaub haben stehen wir Ihnen natürlich jederzeit zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage Infomaterial und aktuelle Angebote der jeweiligen Schulen zu!
Unter folgendem Link finden Sie eine aktuelle Übersicht der verschiedenen Bundesländer und Orte, wo Bildungsurlaub anboten wird: Bildungsurlaub Kolumbus

Stand der Informationen: Oktober 2017